Die entspannteste Hauptstadt der Welt

Am Abend nach dem Ausflug zum Bolaven-Plateau halten wir Kriegsrat. Zur Debatte steht ob wir die weitere Strecke mit dem Bus zurücklegen, unterbrochen durch einen Zwischenstopp in Thakaek, oder ob wir Zeit sparen und per Inlandsflug direkt nach Vientiane düsen. Viele Geschichten haben wir über das abenteuerliche Bussystem in Laos …

Kaffee-Fahrt zum Bolaven-Plateau

Das Bolaven-Plateau ist ein Hochplateau im Umland von Pakse, welches insbesondere für den dort angebauten Kaffee bekannt ist. Außerdem ist es ein Siedlungsgebiet für einige  ethnische Minderheiten in Laos wie die Hmong-Khmer und nebenbei beinhaltet es einige imposante Wasserfälle. Da wir begeisterte Wasserfall-Sammler sind, ist der Besuch daher ein Muss. …

Plauschen mit Mönchen

Der Transfer klappt tatsächlich erstaunlich gut. Pünktlich um 11 legen die Boote mit einem Haufen Backpacker darin vom Fähranleger auf Don Det ab. Wie der Zufall es will sitzt neben uns tatsächlich jemand aus Essen-Holsterhausen – die Welt ist auch wirklich klein. Nach dem Anlegen werden wir zunächst im Tourenabietercafe …

Sabaidee Mekong

Es hat etwas gedauert, bis wir uns auf der Insel Don Det, unserem Ziel im Mekong kurz hinter der Grenze zu Laos, eingerichtet haben. Und so folgt dieser Bericht auch etwas verspätet.  Von Siem Reap aus geht es am Morgen per Mini-Van nach Laos. Bevor wir allerdings einsteigen dürfen, werden …

  Affen (-Hitze & Co.)

Touristen, die in Thailand unterwegs sind, machen gern einen Abstecher über die Grenze zu Kambodscha, nur um sich das Welterbe Angkor anzusehen. Angkor Wat ist mit seinen fünf Türmchen sicherlich der bekannteste der Tempel, die den Komplex in der Nähe von Siem Reap bilden, aber eben weder der einzige noch …

Stachelige kleine Biester

Mit Handtuch und Badehose bewaffnet stehen steigen wir am Morgen in das kleine Fischerboot, welches Alice, Cliff und uns zu den schönsten Schnorchelgründen fahren soll. Als fünfte im Boot begleitet uns noch Karina, die vor ein paar Tagen in der Unterkunft als Arbeitskraft angeheuert hat. Wir hatten eher etwas in …

Chillen im Paradies

Mit einem “Tschüß, Lurchi!” lassen wir die Tür unseres Hotelzimmers ins Schloss fallen. Großstadt ade – uns zieht es nun ans Meer. Mit einem Tuk-Tuk geht es zum Busstartplatz unseres Tourenabieters Giant Ibis, die laut diversen Reiseblogs zuverlässigste Linie Kambodschas. Im klimatisierten Abfahrtsterminal (in Deutschland wohl eher Büro in der …

Gute Nacht, Lurchi

Die letzten Tage waren im streng touristischen Sinne sicherlich recht ereignislos verlaufen, aber haben sie viel dazu beigetragen, uns komplett auf Urlaubsmodus umzustellen. Durch die Hitze haben wir uns angewöhnt, regelmäßig doch recht früh aufzustehen und uns mit einem ausgiebigen Frühstück zu stärken – heute gab es z. B. für …

Kleine kambodschanische Verkehrskunde

Ganz auf royale Architektur eingestellt schlendern wir heute morgen den halben Block zum Königspalast. Auf dem Platz vor dem Palast füttern unzählige Familien die Tauben, die vom Dach des Herrscherhauses aus zum Rundflug aufbrechen. Währenddessen sind auf dem Fluss die Vorbereitungen für die Wettfahrten am Nachmittag bereits im Gange. Gerade …